(207) 781-2408

“When living alone is no longer an option and a nursing home is not the answer”

Neuer tarifvertrag soka bau

Die Bauindustrie unterliegt starken Schwankungen und Veränderungen an den Standorten. Die Beschäftigten in dieser Branche sind ständig von dem Mangel an festen Löhnen betroffen und durchlaufen viele unsichere Phasen in ihrem Leben. Sie brauchen soziale Sicherheit und finanzielle Unterstützung, um mit den Launen der Industrie fertig zu werden. Seit 1949 erfüllt soKA – BAU die Bedürfnisse der deutschen Bauwirtschaft durch eine auf die spezifischen Bedürfnisse der Bauwirtschaft zugeschnittene Leistungspalette. Um einem Rentendefizit entgegenzuwirken und neue Perspektiven zu eröffnen, wendet die SOKA-BAU branchenspezifische Regelungen an, die Teil des Tarifvertrags über das Sozialfondssystem in der Bauwirtschaft (VTV) und anderer Tarifverträge sind. Nach der Annahme der EU-Richtlinie wurden einige Details des Gesetzes geändert. Die wichtigsten Änderungen traten am 1. Januar 1999 in Kraft (DE9901291N). Das Gesetz über entsandte Arbeitnehmer wurde dann auf unbegrenzte Zeit verlängert, es gab eine deutliche Erhöhung der Geldbußen für Arbeitgeber, die gegen das Gesetz verstoßen, und es wurde eine neue Bestimmung hinzugefügt, die die Nutzerunternehmen verantwortlich macht, wenn ihre Subunternehmer gegen tarifliche Standards verstoßen. Die umstrittenste Änderung war jedoch, dass das Arbeitsministerium in die Lage versetzt wurde, Löhne und Arbeitsbedingungen durch eine Ministerrichtlinie für allgemeinverbindlich zu erklären. Damit ist die Umgehung der Forderung nach Paragraf 5 des Tarifvertragsgesetzes (DE9905200F) möglich, wonach ein “Ausschuss für Erweiterungen”, bestehend aus drei Gewerkschafts- und drei Arbeitgebervertretern (für verschiedene Branchen), der Verlängerung eines Tarifvertrags mit einer Mehrheit von mindestens vier Stimmen zustimmen muss.

Die letztgenannte Änderung wurde im Lichte einer großen Kontroverse auf Arbeitgeberseite über die Verlängerung der tariflichen Mindestlohnsätze im Bausektor eingeführt, die unmittelbar nach dem Inkrafttreten des Entsendegesetzes im Jahr 1996 begann. Ab Juni 2009 sind folgende Branchen im Entsendegesetz enthalten und durch tarifliche Mindestlöhne gedeckt: In der Abbruch- und Abwrackgewerbe, die ebenfalls unter das Gesetz fällt, sind die tariflichen Mindestlöhne 2008 ausgelaufen und müssen neu verhandelt werden.

Our Services & Care

Residential Assisted Living
Early Stage Alzheimer’s Care
Respite Care
Activities
Outings